Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Jens Repa

-Heilpraktiker-

Viele weitere interessante Informationen rund um die Homöopathie sind im Internet auf den Seiten des VKHD (Verband klassischer Homöopathen Deutschlands e.V.) zu finden. www.VKHD.de

Praxis für Klassische Homöopathie

"SIMILIA SIMILIBUS CURENTUR"

("Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt")

 

Eine jeweils individuell abgestimmte Behandlung bestimmt das Bild meiner Praxis.

Hierbei wird, ganz im Sinne der Homöopathie, besonderer Wert auf eine sanfte, risiko- und nebenwirkungsarme Therapie gelegt.

Wichtig ist mir ein gutes Vertrauensverhältnis, das sie sich gut bei mir aufgehoben und versorgt fühlen und das keine Fragen rund um die Behandlung offen bleiben.

Ein weiteres Therapieangebot, die Systemische Osteopathie (Manu-fit®), folgt ebenfalls dem Ansatz der sanften Behandlung. Sie ist eine spezielle Behandlungsmethode für Erkrankungen und Beschwerden rund um den Bewegungsapparat.

Beide Therapieformen können gut miteinander kombiniert werden.

Kontakt / Terminvereinbarung

01573 / 75 077 80

Kontaktformular

Die Homöopathie ist ein seit über 200 Jahren erfolgreich eingesetztes eigenständiges Therapieverfahren bei dem das oben genannte Heilungsprinzip zur Anwendung kommt.

In meiner Praxis erfolgt dies nach den Regeln der Klassischen Homöopathie, d.h. es wird ein einzelnes speziell für den Krankheits-, bzw. Behandlungsfall ausgewähltes homöopathisches Mittel verschrieben.

Zu Beginn der Behandlung steht die Erstanamnese, die je nach Art der Erkrankung (chronisch oder akut) unterschiedlich tief und ausführlich stattfindet. Hier werden alle notwendigen Informationen für eine erfolgreiche homöopathische Behandlung aufgenommen. Dies kann je nach Erkrankung mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Anschließend erfolgt die Fallanalyse und Mittelverschreibung. Zur weiteren Behandlung und zur Beurteilung des Behandlungsverlaufes erfolgen in gewissen Abständen Folgeanamnesen, die vom Umfang her deutlich kürzer ausfallen als die Erstanamnese.

Akut oder chronisch?

In der Klassischen Homöopathie wird zwischen einer akuten oder chronischen Behandlung unterschieden, d.h. Anamnese, Behandlungsdauer und die Mittelverschreibung selbst richten sich nach dieser Beurteilung.

So macht es z.B. einen Unterschied, ob eine akute Erkältung oder eine über einen längeren Zeitraum bestehende Erkältungsneigung behandelt wird.

Aber gerade im Bereich  chronischer Beschwerden, zeigen sich die Stärken der homöopathischen Behandlung.

Was kann homöopathisch behandelt werden?

akute Infekte, chronische Infektanfälligkeit

• Allergien

• Migräne und chronische Schmerzen

• Erkrankungen des Bewegungsapparates, Sportverletzungen

• Erkrankungen des Verdauungsapparates

• Erkrankungen von Haut und Bindegewebe

• Erkrankungen im Herz- Kreislaufsystem

• Schlafstörungen

• Stressfolgen und psychosomatische Beschwerden

• Entwicklungsstörungen und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern

• Frauenheilkunde, unerfüllter Kinderwunsch

... und vieles mehr


"Die milde Macht ist groß"

(Constantin Hering 1800-1880/Arzt und Homöopath)


 © Praxis für Klassische Homöopathie
Jens Repa -Heilpraktiker-© Praxis für Klassische Homöopathie Jens Repa -Heilpraktiker-


"Des Arztes höchster und einziger Beruf ist, kranke Menschen gesund zu machen, was man Heilen nennt"

( §1 Organon der Heilkunst)


 © Praxis für Klassische Homöopathie
Jens Repa -Heilpraktiker-© Praxis für Klassische Homöopathie Jens Repa -Heilpraktiker-

 


"Das höchste Ideal der Heilung ist schnelle, sanfte, dauerhafte Wiederherstellung der Gesundheit, oder Hebung und Vernichtung der Krankheit in ihrem ganzen Umfange auf dem kürzesten, zuverlässigsten, unnachteiligsten Wege, nach deutlich einzusehenden Gründen"

( §2 Organon der Heilkunst)


Klassische Homöopathie