Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Jens Repa

-Heilpraktiker-

© Praxis für Klassische Homöopathie
Jens Repa -Heilpraktiker-© Praxis für Klassische Homöopathie Jens Repa -Heilpraktiker-

Kontakt / Terminvereinbarung

01573 / 75 077 80

Kontaktformular

Praxis für klassische Homöopathie

Homöopathie für Frauen

Wie in der gesamten Homöopathie wird auch bei speziell nur die Frau betreffenden Beschwerden oder Lebenssituationen die Arznei nach der Gesamtheit der Symptome gewählt.

Dies erfolgt in vertraulicher Atmosphäre während einer ausführlichen Erstanamnese.

Menstruationsbeschwerden und PMS

Zyklusbeschwerden, schmerzhafte Blutungen, die Beschwerden des Prämenstruellen Syndroms (Kopfschmerz, schmerzhafte Brüste, Leistungsabfall, Schlafstörungen, Heißhungerattacken, allgemeines Unwohlsein, gesteigerte Sensibilität, depressive Stimmungslage) können durch die individuell abgestimmte homöopathische Therapie deutliche Besserung erlangen.

Ungewollte Kinderlosigkeit

Wie kann die Homöopathie hier helfen?

Die Ursachen einer Unfruchtbarkeit können sehr weitläufig sein. Neben körperlichen, organischen oder  hormonellen Störungen können ebenso Umweltfaktoren und  bestimmte Ernährungsgewohnheiten eine große Rolle spielen.

Meist haben die Paare schon einen langen (Leidens-) Weg hinter sich, oft können keine Ursachen gefunden werden. Der Erwartungsdruck wächst, die psychische Belastung nimmt weiter zu.

Durch die umfangreiche homöopathische Anamnese werden all diese Bereiche erfasst, und die am besten passende Arznei gewählt. Hierdurch können z.B. hormonelle Dysfunktionen positiv beeinflusst werden, und das psychische Gleichgewicht wieder hergestellt werden.

Beschwerden im Klimakterium

- Schwäche

- Nachtschweiß, Hitzewallungen

- Schlaflosigkeit

- Ängste, Paniattacken, Ruhelosigkeit, Unausgeglichenheit

… und vieles mehr

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Ein ganz eigener und besonderer Lebensabschnitt für Frauen, der natürlich auch mit eigenen gesundheitlichen Beschwerden einhergehen kann.

Aber gerade hier kann die Homöopathie durch ihre sanfte und nebenwirkungsarme Weise unterstützend eingesetzt werden.

In der Schwangerschaft

- Übelkeit und Erbrechen

- Müdigkeit und Kreislaufbeschwerden

- Ängste, Sorgen, deppresive Verstimmungen

- Wassereinlagerungen

- Bluthochdruck

- Muskelkrämpfe

- Rückenschmerzen

- Schwäche, Schwindel

- Sodbrennen

- Schlafstörungen

- Harndrang, Harninkontinenz, Harnverhaltung

- Hämorrhoiden

… und vieles mehr

Während der Geburt und im Wochenbett

Hier kann die homöopathisch ausgebildete Hebamme in jeder Hinsicht gut unterstützen.

So können z.B. unter der Geburt schmerzlindernde oder wehenfördernde homöopathische Arzneien gegeben werden.

- Nachwehen

- Blutungen im Wochenbett

- Erschöpfung, Schwäche

- Ängste, Sorgen, deppresive Verstimmungen

- Beschwerden durch Schlafmangel, Schlaflosigkeit nach der Geburt

- Stillbeschwerden, Milcheinschuss, Milchmangel, Milchüberschuss, Milchstau

- Schmerzen beim Stillen

- Brustdrüsenentzündung

- Abstille

… und vieles mehr

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?